Nhandu carapoensis

Nhandu carapoensis, Lucas 1983                             

Herkunft :

Brasilien (Campo Grande), Paraguay

Lebensweise :

Bodenbewohnend

Körperlänge :

ca. 6 - 7 cm

Aussehen :

Carapax dunkelbraun, Opisthosoma, Beine und Taster etwas heller gefärbt mit dunkelbraunen Femora. Die Gelenkringe zwischen Femora und Patella sind hellbeige, ebenso die Trochanter. Opisthosoma, Beine und Taster mit vielen langen rotbraunen Haaren, was ihr ein puscheliges Erscheinungsbild verleiht.

Haltung :

Subtropisch

Temperatur: Tag: 22° - 27°C, Nacht: 18° - 20°C

Das Terrarium sollte eine Grundfläche von 45x30x30 cm nicht unterschreiten. Da Nhandu carapoensis sehr gerne tief gräbt, sollte Walderde mit Lehmanteil sehr hoch eingefüllt werden. Als Unterschlupf dient z. B. eine halbe Korkröhre, die etwas schräg in den Boden eingegraben wird. Oder eine Höhle vorstechen.  Als Bepflanzung sollten robuste Pflanzen gewählt werden, da sie gerne mit eingesponnen werden. Der Bodengrund sollte immer leicht feucht gehalten werden. Eine kleine Wasserschale sollte nicht fehlen.

Verhalten:

Im Allgemeinen friedlich, verteidigt sich durch durch Drohen, seltener durch Bombardieren oder Giftbiss.

Bemerkungen :        

Nhandu carapoensis gräbt gerne und ist dann evtl. auch für mehrere Wochen nicht mehr zu sehen. Zudem frisst sie gerne, so dass nicht zu oft gefüttert werden sollte.

© 2011 Alle Rechte vorbehalten.

Erstellen Sie kostenlose HomepageWebnode